Skip to main content

Heimsieg gegen Bensheim – der DHC Wiesbaden gewinnt 1:0 (Halbzeit 0:0)

Nach zuletzt einer Auftaktniederlage in Limburg beim HCL und einem enttäuschenden Unentschieden gegen SKG Frankfurt schaffen die DHC-Herren Fakten und erringen den überhaupt ersten Heimsieg auf unserem neuen Kunstrasen am Kleinfeldchen.

Gegen eine eingespielte junge Mannschaft aus Bensheim gelingt durch Einsatzfreude und Zweikampfstärke nicht unverdient der 1:0-Sieg durch einen Rückhandschuss von Felix in der 45. Spielminute. Bensheim kann aber bis zum Schlusspfiff Akzente setzen und kommt immer wieder gefährlich vor das Tor des gut aufgelegten DHC-Keepers Haas.

Die erste Spielhälfte ist geprägt von kontollierter Offensive auf beiden Seiten – früh soll in Führung gegangen werden. Geringe taktische Zwänge ergeben ein offenen Schlagabtausch. Nach fünf Minuten kommt ein Bensheimer Stürmer halbrechts zum Abschluss und Haas kann den Schlagschuss mit dem Schlägerhandschuh hoch ins Aus abwehren. Auf der anderen Seite führen Strafecken für den DHC Wiesbaden zu gefährlichen Situationen für das Bensheimer Tor. Zunächst ohne zählbaren Erfolg.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit drängt der SSG Bensheim auf die Führung, doch Wiesbaden hält stand und reagiert situativ richtig: die Wiesbadener stellen sich nun deutlich tiefer und können sich fortan immer mehr befreien. In der 45. Minuten dann der Auftritt unseres Youngsters Felix: nach einem sauber vortragenenen Angriff wird Felix im Schusskreis angespielt. Er legt sich die Kugel auf die Rückhand und versenkt die Aggi platziert in die Maschen – ein super Tor. Der Jubel groß. In den verbleibenden 25 Minuten wird mit offenem Visier gespielt und Bensheim ist bemüht zumindest das Unentschieden herbeizuführen. Mit Geschick und Routine verhindert die Abwehr um Kristijan Tomic den realistischen Ausgleichstreffer.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit den Schlüter-Brüdern und Felix als Matchwinner, die insgesamt jeweils mit einer nahezu makellosen Zweikampfbilanz aufwarten können, sind die Garanten für den heutigen Erfolg. Die DHC-Herren machen mit dem Heimsieg drei Tabellenplätze gut und sind aufgrund der nahezu ausgeglichenen Tordifferenz nun auf Position 5 in der 1. VL. Nächste Woche kommt TG Hanau und zwei Wochen später SAFO nach Wiesbaden, die der DHC Wiesbaden beide für sich entscheiden will.

Die nicht angereisten Schriris vom Rüsselsheimer RK werden von Frank Eichhorn (SSG Bensheim) und Uwe Sponsky (DHC Wiesbaden) würdig ersetzt. Beide objektiv sehr guten Referees pfeifen souverän und nicht in einem einzigen Fall parteiisch. Kein guter Stil des verbitterten Bensheimer Spielmachers Büttner nach Abpfiff gegenüber Sponsky mit deplazierten Äußerungen, die sich nur mit der Enttäuschung über den Spielausgang erklären lassen.